sun sole sonne

Das Licht
Zu unterscheiden ist zwischen Tages- und Nachtlicht. Das Tageslicht ist mit dem Sonne und das Nachtlicht mit dem Mond verbunden. Dies betrifft das natürliche Licht der Himmelskörper. Daneben gibt es das elektrische Licht. Es erweitert das natürliche Licht. Eine Trennung von Tag und Nacht, d.h. einer hellen und dunklen Welt entfällt somit. Das Naturlicht ist immer gegeben, das Kunstlicht tritt hinzu, teilweise permanent wie beim automatischen Einschalten der Straßenbeleuchtung und beim manuellen Einschalten weiterer künstlicher Beleuchtungen im privaten Haushalt oder im öffentlichen Raum.

Das Licht Siziliens
Spricht man von dem Licht Siziliens meint man das Naturlicht. Diese im Laufe der Jahres- und Tageszeiten sich verändernde Lichteinstrahlung hat verschiedene Grade der Intensität. Die These ist, dass das Licht das Bewusstsein beeinflusst. Die Wahrnehmung der sichtbaren Welt basiert auf das Naturlicht und Kunstlicht. Lässt man das Kunstlicht einmal beiseite, ergeben sich folgende Abstufungen des Naturlichts im laufe eines Tages und einer Nacht. Das Tageslicht ist auf die Sonne und das Nachtlicht auf die Mondphasen bezogen. Die Quelle des Naturlichts ist tagsüber die Sonne oder nachts das Mondlicht und die Leuchtkraft des Sternenhimmels. Die Lichteinstrahlung schwankt und verändert sich aufgrund vieler Faktoren der Atmosphäre. Der Hauptfaktor ist die Drehung der Erde. Sie ist ein natürlicher Regler der Intensität der Lichteinstrahlung. Technisch gesprochen schaltet sich langsam von hell auf dunkel. Ein natürlicher Dimmerschalter. Das Tageslicht wechselt vom Frühlicht zum Spätlicht, es hat die größte Leuchtkraft mittags und wird von daher anders als Vormittags- oder Nachmittagslicht wahrgenommen. Das Mittagslicht kommt im Sommer aufgrund des höchsten Sonnenstandes optimal zur Entfaltung. Das Mittagslicht verbindet sich mit der Mittagshitze, wenn die Sonne im Zenit steht.

Das Licht in Sizilien ist mittags heller und intensiver als sonst. Die Wahrnehmung des Lichts ist von der technisch und medial vermittelten Welt überlagert, durchdrungen und teilweise auch verdeckt, wenn die Sonnenbrille das nackte Auge vor der Sonneneinstrahlung schützt, Schutz vor der Mittagshitze im Schatten oder in einem klimatisierten Raum gesucht wird. Das muss man hinzufügen, wenn man über das Naturlicht spricht, weil das Verhalten der Zeitgenossen von den Einflüssen der Zivilisation geprägt ist. Dennoch gibt es ein Beziehung zum Naturlicht, man kann diese bewusst herstellen und versuchen, andere Faktoren der modernen Welt auszublenden. Nur muss man sich dessen darüber im Klaren sein, dass eine ungetrübte Beziehung zum Naturlicht nicht mehr gegeben ist, seitdem die Industrialisierung andere Maßstäbe für Zeit und Raum eingeführt hat. Will man nicht nostalgisch oder naiv sein, muss man die gegenwärtigen Bedingungen berücksichtigen.

Translation

The Light
Daylight and nightlight must first be distinguished, as daylight comes from the sun and nightlight from the moon. Both types are related to the natural light of celestial bodies. In addition to this, there is also something called electric light, which amplifies the natural light. As there is a separation of day and night, it is not possible for both a dark and light world to exist. However, natural light is always present whereas artificial light can be only be turned on manually, e.g. street lights or the lights inside private dwellings.

The Light of Sicily
When we speak about the light of Sicily we are referring to natural light, which changes according to the season and/or time of day. Due to this the light will have a different intensity at different times. The thesis suggests that this light has a direct influence on the human consciousness, as our perception of the world is based upon both natural and artificial light. Putting artificial light to the side, we can examine the different gradations of natural light during both the day and the night. Daylight refers to the light during the day, which is provided by the sun, and nightlight during the nighttime, which is the light provided by the different phases of the moon. The main factor influencing the varying intensity of the light is the turning of the earth, as it is a natural regulator of light intensity. We can see that the daylight changes intensity over the course of the day, with a lower intensity in the mornings and afternoons and the height of its strength occurring in the middle of the day. The sun is most intense in the middle of the day in summer because the sun is at its highest position, thus when midday light and midday zenith cooperate, the sun is at its zenith. The lighting of Sicily is therefore also at its most intense during the middle of the day. Our perception of light can be altered, permeated or partly hidden when we wear things like sunglasses or when we seek shelter from the midday heat. In spite of this, there is still a connection between human beings and natural light at all times. In particular, if we consciously focus on it and try to block modern influences, we can strengthen our connection in spite of modern impediments, such as pollution from industry. If we avoid being nostalgic or naïve, we can more easily come to terms with the current conditions.

Man sieht, was man nicht sieht. Diese Potsdamer Studentengruppe hat auch den Sprechgesang unter der Assistenz von Benjamin Flesser aufgenommen: https://youtu.be/NZU4iDI7Hpc

Lichtwanderung auf Sizilien: 17. 06.2016 – 24.06.2016
TeilnehmerInnen
01 Helena Brune
02 Louis C. Mauff
03 Kim Sanou
04 Sophia Schützler
05 Mara Senger
06 Halina Frerkes
07 Tobias Marten
08 Josephine Schlegel
09 Benjamin Flesser
10 Timo Brüsewitz
11 Helena Buche
12 Arthur Engelbert

Advertisements